Meine Bässe

Ob jetzt 5000 € oder 200 €, es kommt darauf an, wie man sich am Instrument wohlfühlt! Ich habe zwar in den vielen Jahren meines Musikerlebens eher die preiswerteren Bässe gespielt, bin damit aber immer gut gefahren. Mein teuerstes Instrument (über 3000 DM) war bis Anfang des Jahres 2016, ein WARWICK Streamer mit 4 Saiten und Bartolino Pickups. Der hat meine Sammlung vor vielen Jahren verlassen, da er bei einem Open Air zu Bruch ging (Kopfplatte gebrochen). 

Mittlerweile sind wir im Jahr 2016 angekommen und ich habe mein "Basskollektion" auf insgesamt 12 Instrumente erweitert. Meine vorletzte Anschaffung - ein 5-string von G&L - war eine neue Dimension für mich. Da dieses Instrument aus der Hand von u. a. Leo Fender stammt und von der Pick-up Bestzung an einen Music Man Bass erinnert hat mich auch die Aktive Vorverstärkung voll überzeugt...ein toller Schub im Sound des Bass und Höhenbereichs (8 von 10 Punkten). 

Mit meiner neuesten Anschaffung habe ich allerdings 10 von 10 Pkt. erreicht: Der BONGO von MusicMan ist das Sahnehäubchen in meiner Sammlung und seine 3600 Euro (Listenpreis) wirklich wert! Handling, Sound, Optik .... einfach alles bekommt von mir die höchste Punktzahl. Ich liebe dieses Teil!!!